Zwischenstopp Lissabon

Als ich den Flug gebucht hatte, kamen mir schon Zweifel, ob der lange Aufenthalt in Lissabon von neun Uhr morgens bis zehn Uhr abends nicht in einer ewigen Warterei in einem Flughafenterminal endet, wo mein anspruchsvoller Sohn seine wachsende Langeweile mangels Ablenkungsmöglichkeiten stundenlang über mich ergießt. 

Nichts von dem trifft zu. Einfach raus aus dem Flughafen, in den Bus in die Innenstadt gesetzt und schon sind wir in einer der schönsten und faszinierendsten Stadt Europas. 

Nach einem kleinen Marsch den Hügel hoch sitzen wir nun auf der Straßenterasse eines Restaurants nahe dem Castelo, warten auf unser Essen und genießen das Treiben auf den verwinkelten Straßen. Ein Tipp für das nächste mal, unbedingt einen langen Zwischenstopp einplanen, der Preis dafür war nur das frühe Aufstehen um drei Uhr nachts, aber das war es wert.