Fahrzeugreparatur

Am späten Abend entdeckte ich einen kleinen Bus, der auf der Hauptstraße des Dorfes stand und an dem einige Leute mit Taschenlampen der Dunkelheit trotzend eine Reparatur an der Hinterachse durchführten. Neugierig bin ich dorthin gegangen und habe mich beobachtend daneben gestellt, auf Grund der Dunkelheit wenig auffallend. Es stellte sich heraus, dass sich die Blattfedern verschoben hatten. Das Fahrzeug wurde hinten dann mit einem für die Fahrzeuggröße recht kleinen Wagenheber hochgehoben, um die Federn zu entlasten, danach wurden einzelne Federblätter mit einem großen Eisenrohr wieder in Position geschlagen. Eigentlich werden die Federblätter mit einem U-Eisen zusammengehalten, dieses fehlte aber auf beiden Seiten der Achse. Als die Federn wieder in der richtigen Position waren, wurde das Fahrzeug wieder abgelassen und die Federn mit seinem Seil zusammengebunden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das lange hält, aber der Bus fuhr dann nach vollendeter Reparatur vollbesetzte weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.