Der Solar-Trockenofen

Vor unserem Haus steht ein Solar-Mango-Trockenofen, den ich mir morgens erst mal genauer habe erklären lassen. Auf den Regalen im Inneren sind geschnittene Mangostreifen zum Trocknen ausgelegt. Luft wird hinter einer Glasscheibe erwärmt und dann mit solarbetriebenen Lüftern auf die Regale geleitet, wodurch den Mangostreifen mit der Zeit die Feuchtigkeit entzogen wird. Die getrockneten Mangostreifen, die immer noch süß schmecken, werden so haltbar. Sie werden von den Frauen dann weiterverkauft.Gebaut wurde der Solar-Mango-Trockenofen im letzten Jahr nach Plänen, die Studenten angefertigt hatten. Wir hatten uns vor zwei Jahren einen ähnlichen Ofen in der Außenstelle der Fakultät für Umweltwissenschaften angeschaut und waren hellauf begeistert. Das Schweißen des Gehäuses wurde im Nachbardorf Bulock gemacht. Eine einfache Art, die vielen vorhandenen Mangos weiter zu verarbeiten und sich eine Einnahmequelle zu erschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.